You are currently viewing Alles wächst und gedeiht!

Alles wächst und gedeiht!

Alles wächst und gedeiht! Dieses Jahr sind wir sehr ertragreich. Das sind gute Nachrichten von unserem Feld. Laut unseren Hochrechnungen ernten wir gerade 55 Tonnen Frühkartoffeln pro Hektar. Das wäre eine große Ernte. Mehr noch als beim konventionellen Anbau. Dort rechnen Bauern in der Regel mit 40 Tonnen pro Hektar. Aber wir haben natürlich nicht so eine große Fläche.

Ob der Erfolg dieses Jahr nun mit den heißen Temperaturen zusammenhängt oder auf unsere Leidenschaft für gute Landwirtschaft zurückzuführen ist? Wahrscheinlich beides. Freut euch aber auf viele Frühkartoffeln in den kommenden Kisten!

Ein Problem, dass uns das feuchte 2021 mitgebracht hat, ist das starke Verbreiten von Schnecken. Die knabbern derzeit am liebsten an unseren Paprikapflanzen und einige haben wir auch an den Kartoffelknollen entdeckt. Das ist eher ungewöhnlich. Aber wie wir oben schon erwähnt haben, reicht die Kartoffelernte wohl locker für uns und die Schnecken.

Leider haben es auch die Schädlinge von den angrenzenden, abgeernteten Rapsfeldern wieder einmal auch zu uns geschafft und den leckeren Herbstkohl (Blumenkohl, Brokkoli, …) trotz Abdeckung stark angefressen. Das ist ärgerlich.

Dafür sehen wir im Vergleich zu unseren Nachbarn aber ein besseres Wachstum beim Mais. Schaut mal, wie unser Mais im Gegensatz zum Nachbarfeld (gleich dahinter) gedeiht. Was Wasser doch für ein Unterschied macht.

Die konventionelle Landwirtschaft um uns herum hat gerade große Probleme mit dem Maisanbau. Durch die Dürre sind die Pflanzen gerade einmal halb so groß wie sie zu diesem Zeitpunkt eigentlich sein sollten. Viele Bauern ernten jetzt schon, um überhaupt etwas vom Feld zu nehmen, ehe es komplett vertrocknet. Das Bewässern scheint in unserem Fall den Unterscheid auszumachen.

Auch die Tomaten im Gewächshaus, Kürbisse und unser Test-Projekt, die Luffa-Gurken, gedeihen prächtig. Schaut selbst!